Was ist ein Festgeldkonto?

taschengeldparagraphDas Festgeldkonto ist eine Form der Geldanlage und das Pendant zum Tagesgeldkonto. Ein wesentlicher Aspekt der Festgeldkonten ist die Sicherheit des Vermögens, die durch die Einlagensicherung der EU geregelt wird.

Außerdem zeichnet sich das Festgeldkonto dadurch aus, dass das Geld für einen bestimmten Zeitraum angelegt wird und Sie in diesem Zeitraum eine Zinssicherheit genießen – auch wenn die Zinsen allgemein in diesem Zeitraum sinken sollten.

Wichtig zu wissen ist, dass es vor dem Ablauf des vorher vereinbarten Zeitraums nicht möglich ist, über das Geld zu verfügen. Sie legen also sehr verbindlich an. Die Anlagezeiträume können auf 3,6,9 oder 12 Monate begrenzt sein, aber auch auf 1,2,3,… oder 10 Jahre.

Wie hoch der Zinssatz für ein Festgeldkonto ist, hängt vor allem vom Leitzins und der jeweiligen Bank ab. Wir empfehlen, die aktuellen Zinsen für Tagesgeldkonten für Kinder immer mal wieder zu vergleichen, um einen möglichst guten Zinssatz zu erhalten.

Info
Einige Banken bieten mittlerweile auch Festgeldkonten für Kinder bzw. Minderjährige und Jugendliche an. Dies kann eine gute Alternative sein, um Sparbeträge oder Geldgeschenke für Kinder und Jugendliche sicher und mittel- bis langfristig anzulegen.

Einlagensicherung

Um Guthaben auf Festgeldkonto zu schützen, fordert die EU eine sogenannte Einlagensicherung der Banken. Seit dem 30.Juni 2009 muss diese Einlagensicherung 100% der Einlagensumme und maximal 100.000 Euro betragen – viele Banken bieten jedoch auch eine höhere frewillige Einlagensicherung.

Kündigungsfrist

Ein Festgeldkonto muss nicht gekündigt werden, um das darauf liegende Geld zu erhalten. Um über das Guthaben zu verfügen, muss lediglich der vorher vereinbarte Zeitraum abgewartet werden.

Steuerfreibetrag

Zinsen sind Kapitalerträge und müssen im Rahmen der Steuererklärung angegeben werden. Die Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge beträgt 25% zuzüglich Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer.

Freistellungsauftrag nutzen

Um die meist wohl eher geringen Erträge der Zinsen nicht ab dem ersten Euro versteuern zu müssen, können Sie für das Konto Ihres Kindes einen Freitstellungsauftrag vergeben. Ihrem Kind stehen jährlich ebenfalls 801 Euro steuerfreie Zinseinnahmen oder andere Kapitalerträge zu.

So können Sie bzw. Ihr Kind Steuern sparen. Kleiner Tipp: wenn Sie mehrere Konten für Ihr Kind eröffnet haben, können Sie den Freibetrag von 801 Euro jährlich auch auf mehrere Konten aufteilen.

Was ist ein Festgeldkonto?
Bewerte diesen Artikel

Diese Seite teilen..
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Reddit0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.


*